>

BPOLD-B: Mann auf S-Bahnsteig angegriffen

02.04.2019 – 14:36

Bundespolizeidirektion Berlin

Berlin-Mitte (ots)

Nachdem mehrere Jugendliche Montagabend einen Reisenden schlugen und traten, ermittelt die Bundespolizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 18 Uhr verließ ein Mann die Ringbahn am S-Bahnhof Greifswalder Straße, als er plötzlich einen Tritt im Rücken verspürte. Drei Jugendliche griffen ihn grundlos an und schlugen mit Fäusten und einer gefüllten 0,5-Liter-PET-Flasche auf ihn ein. Der 50-jährige Deutsche erlitt sichtbare Schwellungen im Gesicht, lehnte jedoch eine ärztliche Versorgung ab. Zudem wurde seine Brille bei dem Übergriff zerstört.

Die 15, 16 und 17 Jahre alten Angreifer afghanischer, syrischer und iranischer Staatsangehörigkeit flüchteten zunächst, konnten aber kurz darauf durch eine Streife der Berliner Polizei festgenommen werden.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin



– Pressestelle –


Schnellerstraße 139 A/ 140


12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050



Mobil: 0175 90 23 729


Fax: 030 91144-4049


E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de

http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

„Bildmaterial Quelle: (ots/Meldungsgeber)“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.